Gründerzeithaus

Modernisierung und Instandsetzung eines denkmalgeschützten Wohngebäudes im Rahmen der Städtebauförderprogramme

Das denkmalgeschützte Gebäude ist Bestandteil einer geschlossenen gründerzeitlichen Bebauung. Aufgrund des langen Leerstandes war das Gebäude in einem schlechten baulichen Zustand, sollte jedoch aus städtebaulicher und denkmalpflegerischer Sicht erhalten werden. Aus diesem Gesichtspunkt wurden Fördermittel beantragt und im Rahmen der Städtebauförderprogramme eine Fördervereinbarung zwischen Eigentümer und Stadt geschlossen. Im Zuge der Realisierung konnte die Straßenfassade mit den für die Gründerzeit typischen Fassadenelementen vollständig saniert werden. Alle Fenster wurden nach denkmalpflegerischen Auflagen durch Isolierglasfenster aus Holz ersetzt, die in ihrer Gliederung und Profilierung den ursprünglichen Fenstern entsprechen. Die historische Farbfassung im Treppenhaus wurde detailgetreu wiederhergestellt. In allen Geschossen wurden neue Stahlbetondecken eingebaut. Alle Dachbereiche, die Hoffassade und der Fußboden zum unbeheizten Keller sind nach gültiger EnEV gedämmt. Mit dem Um- und Ausbau wurde die komplette Haustechnik nach den derzeit gültigen Vorschriften erneuert, eine Aufzugsanlage, zwei Balkonanlagen an der Hoffassade sowie zwei Satteldachgaupen im hofseitigen Dachgeschoss errichtet. Das Haus verfügt nach dem Umbau über zehn 2-Raum-Wohnungen.

Fakten:

  • Bauherr: KOMMWOHNEN Görlitz GmbH
  • Nettogrundfläche: 570 m²
  • Standort:Löbauer Straße 42 in 02826 Görlitz


Aufgaben:

  • Generalplanung Bauüberwachung
  • Tragwerksplanung
  • Brandschutzplanung